Hallo Ihr Lieben,

meine Große Tochter wollte mal einen Meerjungfrauen – Geburtstag feiern. Passend dazu mussten Einladungen her. Diese habe ich dann gebastelt. Wie es geht erfahrt Ihr hier.

  

Diese Einladungen sind ein Kompromiss . Meine Tochter hatte sich diese hier ausgesucht

Ich finde sie auch wirklich wunderschön. Was mich allerdings abschreckte war der Gedanke daran, wieviele kleine Kreise ich dafür ausschneiden oder ausstanzen müsste. Die klare Rückmeldung meines Hirns lautete: „Nein, das jetzt echt nicht!!!“ Als ich in der Stadt nach Deko für die Feier suchte, fand ich diese Palietten & dachte so bei mir: „Immer noch viel Fummelei, aber du sparst dir das Ausschneiden!“ Der Gedanke war theoretisch gut, scheiterte allerdings wie so oft an der Praxis, weil die blöden Dinger einfach nicht kleben wollten.

Zugegeben, die kleinen Löcher hätten ein Indiz dafür sein können, dass diese Dinger zum annähen & nicht zum ankleben gedacht sind.

Also was macht das clevere Fräulein wenn die Praxis ihr den Stinkefinger zeigt???

Sie guckt, was sie sonst noch da hat & zieht sich eine alternative Lösung aus dem … Keksdöschen! Mir fielen schnell diese Tuben mit Glitzerkleber ins Auge (habe ich von dm, aus der Fotoabteilung).

Also habe ich mit Hilfe der Schablone die mir schon als Testobjekt bei den Pailietten diente sechs Flossen auf bunte Pappe aufgemalt & diese ausgeschnitten.

Dann habe ich mit dem Bleistift ein Schuppenmuster aufgemalt & bin dieses mit dem Glitzerkleber nachgefahren.

Den Kleber dann erstmal gut trocknen lassen. Einladungstext auf die Rückseite schreiben. Fertig.

Also, wenn bei Euch auch mal jemand einen Meerjungfrauengeburtstag feiern möchte, liegt Ihr mit diesen Einladungskarten richtig. Sehen toll aus & sind schnell gemacht.

LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.