Der Kannibalen-Kühlschrank

vlcsnap-2016-10-20-21h23m39s628    vlcsnap-2016-10-20-21h24m15s716

Diese Idee ist durch ein Versäumnis entstanden und mit etwas Aufwand verbunden. Aber wer seine Gäste richtig das Fürchten lehren will, liegt damit genau richtig.

Auf die Idee mit dem Kühlschrank kam ich, weil wir uns zwei Wochen vor Halloween einen neuen Kühlschrank gekauft hatten. Den Alten haben wir auf den Absatz im Treppenhaus gestellt, um ihn bald vom Sperrmüll abholen zu lassen. Das haben wir jedoch immer wieder vergessen und so stand er noch zu Halloween dort. Da dachte, dass man das nutzen muss. Mir ist klar, dass nicht jeder mal eben einen Kühlschrank übrig hat, aber vielleicht dient es Euch ja als Anregung.

Wie man die rote flackernde Beleuchtung hinkriegt, seht Ihr auf dem Blog meines Mannes.

DIY Halloween Effekt: Flackernde LED Streifen

Es geht aber auch, wenn man den Kühlschrank an den Strom anschließt und auf der niedrigsten Stufe laufen lässt. Vermutlich ist das Kunstblut bei der normalen Beleuchtung sogar besser zu sehen.

Was braucht Ihr:

  • einen alten Kühlschrank
  • Gummikörperteile
  • Kunstblut (wenn Ihr es selber machen wollt, braucht ihr noch Speisestärke, Wasser, rote Lebensmittelfarbe und Backkakao)
  • hautfarbene Strumpfhosen
  • Küchentücher
  • Blumenkohl
  • Spinnen & Käfer aus Plastik

Der erste Schritt besteht darin, ein paar Liter Kunstblut zu kochen. Natürlich kann man es auch kaufen, aber entweder stimmt die Farbe nicht oder es ist zu teuer. Wenn man es selber kocht, ist das einfach, billig und man kann den Farbton selbst bestimmen. Unser Rezept sieht so aus:

Speisestärke in etwas kaltem Wasser auflösen. In einem Topf Wasser zum Kochen bringen, dann die Speisestärke unter Rühren dazugeben. Dann nach und nach die rote Lebensmittelfarbe hinzugeben, bis der gewünschte Rotton erreicht. Zum Schluss etwas Backkakao hinzugeben, der lässt das Blut realistischer aussehen.

Wozu braucht man so viel Kunstblut fragt Ihr? Na klar, für die künstlichen Gedärme. Auch die sind super leicht gemacht. Ihr nehmt Damenstrumpfhose, natürlich hautfarben, und schneidet den oberen Teil und die Füße ab. Damit nur die Beine übrig bleiben. Eine Seite vernotet ihr und stopft dann zusammengedrehte Küchentücher in die Strumpfhose. Wenn diese gut, aber nicht zu prall gefüllt ist, vernotet ihr das andere Ende. Legt die gestopfte Strupfhose in eine Schüssel und übergießt sie mit Kunstblut. Dann alles schön durchmatschen, damit sich das Kunstblut gut verteilt und fertig.

Für das Gehirn einfach einen Blumenkohl bissfest kochen und auch mit Kunstblut verzieren. Dann Gehirn, Gedärme, Körperteile und Krabbeltiere im Kühlschrank verteilen und noch Kunstblut im Kühlschrank verspritzen.

In diesem Video seht Ihr, wie unser Hausflur letztes Jahr zu Halloween aussah. Der Kühlschrank ist auch noch mal zu sehen. Hoffe ich konnte Euch inspirieren. Happy Halloween!!!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.